Frau mit Dessous und Mann mit offenem Hemd in intimer Zweisamkeit

Heisse Verführung: 7 Tipps, wie du unwiderstehlich wirkst

Verführung ist eine Kunst – sie kann Lust wecken und sich wunderbar prickelnd anfühlen. Du wärst gerne verführerisch, weisst aber nicht, wo du anfangen sollst? Wir haben 7 Tipps für dich, die dir Impulse liefern. 

Wichtig ist: Es gibt keine fixe Anleitung fürs Verführen und es braucht Übung – experimentieren, ausprobieren und dabei Spass haben inklusive. Denke daran, dass du nur das machen sollst, wobei dir wohl ist. Ausserdem ist es super individuell, was dein Schatz oder Date anziehend findet. Ganz klar geht es beim Verführen nicht ums Überreden, sondern darum, eurem Sexleben eine zusätzliche Facette zu geben und mit einer erotischen Einladung den Reiz eurer Inimität zu verstärken oder neu zu entfachen. Bist du bereit? Hier folgen 7 Tipps zur Inspiration. 

Mindset

First things first: Wenn du dich selbstbewusst fühlst, wird dir das Verführen leichter fallen. Dich in deinem Körper wohlzufühlen und selbstsicher zu sein, sind die idealen Voraussetzungen für alle folgenden Schritte. Klar, es ist absolut normal, falls du vor dem Verführen etwas nervös bist. Prio Nummer eins ist darum: Bleib du selbst, entspanne dich und behalte deine Leichtigkeit. Schliesslich soll das Verführen sich nicht mühsam anfühlen, sondern Spass machen!

Begeisterung

Zeige Begeisterung für die Person, die du verführen willst und mache ihr Komplimente – bleibe dabei unbedingt ehrlich. Es geht nicht um Manipulation, sondern darum, bei deinem Gegenüber ein authentisches, gutes Gefühl zu erzeugen. Wenn sich die andere Person von dir verstanden fühlt, ihr euch vertrauen könnt und du auf sie eingehst, kann das sehr anziehend wirken und ein schöner Schritt in Richtung Verführung sein. Hot!

Dessous und heisse Unterwäsche

Ein aufregender Weg, um in Stimmung zu kommen? Heisse Lingerie! Sie verleiht dir eine selbstsichere, verführerische Ausstrahlung und kurbelt die Fantasie deines Gegenübers an. Ausserdem kann es eine grossartige Selflove-Erfahrung sein, den eigenen Körper in Dessous zu bewundern. 

Es gibt zahlreiche Arten von Reizwäsche (von Spitzen-Strings und Korsetts über Negligées und Stockings bis zu Bodys) und somit diverse spannende Möglichkeiten, mit denen du experimentieren kannst. Probiere aus, in was du dich so richtig sexy fühlst – diese Ausstrahlung ist ansteckend und macht Lust auf mehr. Das gilt natürlich sowohl für Frauen wie auch Männer.

Sonderpreis CHF 26.90 Regulärer Preis CHF 32.90

Sonderpreis CHF 32.90 Regulärer Preis CHF 39.90

Lächeln

Wenn ihr gemeinsam eine schöne Zeit verbringt und viel Spass habt, stehen die Chancen hoch, dass du oft lachst. Umso besser: Mit einem Lächeln punktest du nämlich immer! Es wirkt verführerisch, denn es signalisiert, dass du dich wohlfühlst. Ausserdem gibt es dir eine positive Ausstrahlung – in einer lockeren, humorvollen Atmosphäre sind damit die besten Voraussetzungen gegeben, um sich näher zu kommen. 

Düfte


Es wird sinnlich! Ein sexy Parfum kann bei deinem Gegenüber die Lust auf dich steigern und wirkt wie ein Lust-Booster. Es ist unwiderstehlich, wenn ihr euch gut riechen könnt – das wirst du bei der Anziehung fast schon magnetisch spüren. Vielleicht hast du ein Lieblingsparfum, das dein Gegenüber mit dir assoziiert? 

Eine andere Option, um über den Geruchssinn eine verführerische Atmosphäre zu schaffen: Zünde Duftkerzen an – sie riechen nicht nur toll, sondern kreieren mit ihrem Licht auch eine romantische Stimmung, die euch auf ein intimes Erlebnis vorbereitet. Unser Tipp: Duftnoten wie Rose, Jasmin und Sandelholz können aphrodisierend wirken.

Sonderpreis CHF 19.90 Regulärer Preis CHF 24.90

Kommunikation

Wie wäre es mit einem intimen, tiefgehenden Gespräch? Du könntest ein aphrodisierendes Abendessen kochen, um einen schönen Rahmen zu schaffen. Frage dein Gegenüber beim Candlelight-Dinner, was sie oder er verführerisch findet. Vielleicht sind es Berührungen, spezifische Situationen (wie Massagen) oder eher bestimmte Worte im Alltag.

Im Austausch über eure Wünsche und sexuellen Fantasien lernt ihr die Bedürfnisse voneinander kennen, kommt euch emotional nah und durch das Kopfkino kann sich die Lust langsam aufbauen. Vielleicht führt ihr das Gespräch später im Bett mit Dirty Talk weiter…

Spontanität
 

Ganz ehrlich, eins gilt für alle Tipps: Wenn du dir fürs Verführen einen Masterplan überlegst, kann dir das zwar im Vorhinein Sicherheit geben, in der Situation wirst du dann aber merken, dass du zu verkopft bist. Lass dich auf den Moment ein, taste dich langsam heran und schaue flexibel, was angemessen ist, ohne etwas zu überstürzen. 

Es braucht Fingerspitzengefühl, Zärtlichkeit und das richtige Timing. Wichtig ist, dass kein Druck entsteht, denn damit ist die Lust gekillt. Wenn du dir Zeit lässt, wirst du ein Gespür dafür entwickeln, was gut passt. Schliesslich ergeben sich die besten Erlebnisse und schönsten Momente spontan!